Home / Gaming / Die Entdeckung der Tragbarkeit

Die Entdeckung der Tragbarkeit

Zweieinhalb Monate ist die Switch nun auf dem Markt. Zeit für einen weiteren Beitrag über den Nintendo “Hybriden”. Während viele noch ihre Fachhändler abklappern um sich ein Gerät zu sichern, kommen wir glücklichen Wenigen langsam in eine erste Reflektionsphase.

“Ich verspreche nicht aufzugeben bis ich eine gefunden habe.”

 

Die für den Kauf von Hardware typische Euphorie beiseite, zeigt sich die erste Einrichtung von ihrer schlanken Seite. Diese hatte Gevatter Mpox bereits in seinem “unboxing” behandelt und muss deshalb an dieser Stelle nicht wiederholt werden. Die erste Hürde mentaler Natur aber,  offenbarte sich am ersten Tag nach meinem “Switch Hurra” Urlaub. Man will das Gerät natürlich vollständig und umfassend nutzen, zu diesem Zweck hatte ich die kleine Schutztasche von Nintendo gleich mitgekauft, sowie eine Schaden&Diebstahl Versicherung für 4 Jahre abgeschlossen. Wir sprechen schließlich von einem wertigen Gerät welches wir im Alltag rumschleppen und etweilige Langfinger in unseren Händen erspähen könnten. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

 

Der Switch Dieb, wie er in BoB’s Vorstellung existiert.

 

 

Obschon ich alle präventiven Maßnahmen zum Schutz meines kleinen Augensterns getroffen hatte, zögerte ich am Morgen vor Arbeitsbeginn die Switch in meinen Rucksack zu packen. “Was kann da alles passieren?” dachte ich und malte mir zeitgleich dutzende, apokalyptische Szenarien aus. Ich hatte zwar eine Sicherheitsfolie aufgeklebt, aber was wenn ich in einen Bottich mit flüssigen Stahl falle? Was tun im Falle eines Terroranschlags der BoBs Switch als Ziel auserkoren hatte?
Ich stand also einige Momente abwägend und zögerlich in der Küche bevor mein kaltschnäuziger Menschenverstand sich einschaltete: “Es ist ein Nutzgegenstand. Alltagstauglich, du Vollpfosten. Natürlich wird Es Kratzer bekommen, vielleicht sogar runterfallen. Dafür gibt es die Versicherung. Sei keine Pussy. Entweder du packst Es hier in Watte oder du nutzt ihn wie besprochen, damit du endlich mal wieder zum Zocken kommst. Reiß dich am Riemen, Amigo.”  Meine innere Stimme klingt wie ein mexikanischer Clint Eastwood.

 

Gedacht getan.

 

Nachdem ich nun auf Arbeit ankam, erreichte ich die zweite Hürde. Die Mittagspause sollte zum zocken genutzt werden. Was aber, wenn die Kollegen durchdrehen sobald sie dieses fabelhafte Gerät erblicken und versuchen würden es mir mit Gewalt abzunehmen? Es waren zu viele um sie alle mit ihren eigenen Arbeitsstiefeln zu tode zu prügeln und die Fluchtwege sind limitiert und schwer erreichbar, jedenfalls wenn man von einer Horde Switch Diebe verfolgt wird, die wie die Infizierten aus “28Tage später” auf dich zustürmen. Oder was wäre wenn die Kollegen sich in einem Kreis um dich sammeln und anfangen wie irische Kobolde herumzuhüpfen, während sie dich für das Spielen von Nintendo Spielen verhöhnen? Mit zitternden Fingern griff ich zur Switch und….
Nichts von dem geschah. Nichts bis auf die Frage :”Oha, was is das denn?” woraufhin ich antwortete:”Es ist die Zukunft, Bitch” und sogleich Zelda zwecks Präsentation startete. Nachdem nun das Gehirn des Kollegen die Wand verschönerte, weil weggeblasen, konnte ich mit dem Spielen fortfahren. Ich nehme die Switch nun seit zwei Monaten jeden Tag mit zur Arbeit und das Schlimmste was passiert ist, ist dass zwei andere Kollegen nun ebenfalls ihre Geräte mitbringen.

“…Weg mit Euch, ihr Bestien. Mit euch teile ich keine Joy!”

 

Die größte Stärke ist tatsächlich die Variabilität der Switch. Die Tatsache, dass ich grafiktechnisch ohnehin etwas hängengeblieben bin, manche böse Zungen behaupten sogar ich wäre noch in anderen Bereichen hängengeblieben, hilft Nintendos Konsole zusätzliche. Auch wenn ich nicht finde, dass bessere WiiU Grafik der Untergang des Abendlandes ist.
Ich entwickle ausserdem eine Tendenz dahingehend, dass ich gerne ältere Titel auf der Switch sehen würde. Resident Evil Collection 4,5,6 + Bonus, DLC und Behind the scenes für 60€ ? Weißt du was? Her damit. Dark Souls 3 läuft laut From Software zufriedenstellend auf der Switch, also her mit der Dark Souls Legacy Box. 70€ Day One. Die Tatsache, dass ich das Grinden und Farmen in meine Pause- und Wartezeiten legen kann bringt die Geschichte auf ein ganz neues Level. Die Switch zeigt sich als die Konsole für den Videospieler der keine Zeit zum spielen hat. Weil das Konzept aber so anders und zeitgemäß ist, wäre es falsch sie als Nachfolger der WiiU zu betiteln. Ein Evolutionssprung trifft es für mich da eher. Ich bereue meinen Kauf also nicht, im Gegenteil, ich bin sogar versucht eine Zweite zu kaufen, weil meine Familie kaum was von der Konsole hat.

 

Ich sitz vielleicht nicht mit Freunden auf der Dachterrasse und spiele Mariokart, aber ich sitze in einem dunklen, öligen Keller irgendwo in einem Industriegebiet während der Nachtschicht, und bin glücklich, weil “The Binding of Issac” mir gesellschaft leistet. Was für eine fantastische Zeit um am Leben zu sein.

 

Mpox, S4scha, Drasto, Goffo und BoB sind schon JoyConBoys, wann ist es bei dir soweit? Oder hasst du Nintendo und willst deinen Unmut kundtun? Die Kommentare werden gesponsert von Sand. “Sand ist überall, gewöhn dich dran.”

Kein Geld für die Switch? Warum dann nicht ein cooles Shirt? Sei smart, kauf im RefMarkt.

Über BoB

BoB
BoB lebt in Bremerhaven unter einer Brücke zusammen mit einer Familie Waschbären, seiner Lektorin Somiaa und einem toten Junkie, Liebevoll "Uwe" genannt. Alle beteiligten mögen: Lesen,Reiten und Lesen.

Auch interessant

Borderless & Borderlined Folge 105: Kevin Spacey und die Kekswichser (Update: jetzt auch auf itunes)

„B&B ist am Start, total retard, maximal mustard, jetzt geben wirs euch hart!“ Joa…ich glaub …

18 Kommentare

  1. Murphys_Lawyer
    Murphys_Lawyer

    Die ersten paar Absätze, bis zu “Das ist die Zukunft, Bitch 8^)” könnte man wirklich exakt so in einen 90er-Jahre Werbespot verwandeln. 😉
    Insgesamt seh ich schon auch die Vorteile der Switch. Die Voraussetzung dafür, dass ich mir eine hol ist derzeit, dass umfassender 3rd-Party-Content kommt.
    Man muss halt dazu auch noch den richtigen Tagesablauf haben. Wenn man während des Tages nie so wirklich allein in einer Stube hockt, macht ne Switch ja doch weniger Sinn, weil ich zum Zocken ja doch nur Zuhause komme. Dann kann ich natürlich getrost (wie früher) auf dem Klo daddeln, aber wann durchstöbere ich dann 9gag und schreib meine Artikel für die Seite?
    Schwierig.
    Eine Frage direkt an den Autor: Inwiefern hat Ihre Lust auf ne Flasche Corona von MPox sie dazu bewegt, die Switch hier vor allem als Handheld anzupreisen? Auf einer Skala von: “Bring mir ma ne Flasche Bier” bis “*rülps* Gnaaaarf”? 😉

    • BoB

      Obschon es Handhelds schon über dreißig Jahre gibt, mit dem Gameboy als erfolgreichstem Vertreter, verführt einen die Switch zur folgenden Aussage: Man muss sie gespielt haben um die Attraktivität zu verstehen. Das es wie ein Werbespot klingt verwundert doch etwas, weil es eher ein Tatsachen Bericht ist. Ich glaube, was die Erfahrung in einer sozialen Situation so bemerkenswert macht, ist der Umstand, dass man eine ungewöhnliche Connection zu eigentlich fremden Mitmenschen eingeht, weil das zusammen spielen immer eine intime/private Erfahrung mit wohl bekannten Personen ist. Ich bin eigentlich kein Handhelder, aber durch die Switch werde ich einer.

      *Rülps* Gnarf

    • BoB

      Achso, wegen 3rd Party, muss man sehen. Obwohl Geld und Umsatz immer die besten Indikatoren für Support sind. Die E3 wird da eine gute Übersicht bieten.

    • Murphys_Lawyer
      Murphys_Lawyer

      das mit dem Werbespot war nicht negativ gemeint 😉 Ich hätte die ersten Zeilen einfach nur gerne gut verfilmt -> Spannung ohne Ende, du schlenderst mit deiner Switch durch verlassene Gassen, packst nach einem beschwerlichen Fußmarsch deine Switch aus und BAM “Die Zukunft, Bitch”
      Egal. ^^

      Ja, dass sich die Switch bisher so verdammt gut absetzen lässt, stimmt mich bzgl, des 3rd-Party-Zeugs auch sehr positiv. Muss man halt noch schauen, wies weiter geht.

    • BoB

      Ich weiß, dass das nicht negativ gemeint war, deshalb hab ich ja auch so Peter PRartig geantwortet ;^D

    • Murphys_Lawyer
      Murphys_Lawyer

      Achso.^^ voll in die Falle gelatscht

  2. Crystal.T.V

    Zu den Leuten die eine Switch haben sprech ich zwar meinen Neid aus, aber trotzdem habe ich immer noch nicht das Gefühl dass ich jetzt unbedingt eine brauche. Was du auch angesprochen hast mit dem in Watte hüllen – wär wahrscheinlich genauso.
    Trotzdem muss ich mir bald eine kaufen, weil mich das schlechte Gewissen sonst umhaut;)
    Bei Media Markt ist der Stand der Switch-Spiele auch nicht sonderlich groß, weshalb ich sowieso noch mal etwas länger warten werde.

    Ach übrigens : Wieso ist man Smart, wenn man im RefMarkt kauft?

    • Crystal.T.V

      Ahhh, okay. Dachte schon du hättest dir den Spruch ausgedacht…

    • BoB

      Ausserdem unterstützt du mit den verlinkten Amazon Angeboten die Seite, dasselbe gilt für die Werbung auf der Hauptseite. Wer Amazingnerds.de auch in Zukunft haben will, sollte so Smart sein und im RefMarkt kaufen.

    • Murphys_Lawyer
      Murphys_Lawyer

      Weil wir alle mit den RefLinks nämlich unsere Miete bezahlen. Apropos: Ich bin mir der Leasingrate für den 911er im Rückstand. Könnt ich mir diesen Monat bissi mehr vom Youtube-Money abzwacken? ;D

    • BoB

      Achso: Wenn du dir eine Switch holen willst, tu’s im Dezember. Bis dahin ist das Angebot größer, Bundles vorhanden und der bezahlte Online Service gestartet. Ausserdem hat man dann eine Chance eine zu finden.

    • Crystal.T.V

      @BoB
      Sogar in den Kommentaren wird Werbung für amazon.mpox.de gemacht.
      Nein aber wirklich, ich wäre dumm wenn ich das bis jetzt immer noch nicht verstanden hätte. Trotzdem danke nochmal danke für den Hinweis;)

  3. s4scha

    Schöner Artikel. Ich habe mich erst jetzt mit MK8 von den Handheldqualitäten der Switch überzeugen lassen. Alles vorher habe ich so gut wie ausschließlich am TV gespielt, bis dieser eine bestimmte Tag vor 2 Wochen kam, an dem meine Freundin den TV für sich beansprucht hat. :-O

    Da macht es Klick im Kopf und dann Klick und Klack an der Switch und schon hatte ich sie in der Hand und habe bis der Akku leer war MK8 auf der Couch gespielt. Erst jetzt weiß ich welch großer Schritt das eigentlich ist “große” Spiele in vollem Umfang auf einem Handheld spielen zu können. Das Display ist super, die JoyCons funktionieren mit dem Bildschirm dazwischen noch viel besser als an dem Grip (habe deshalb sonst fast nur mit Pro Controller gespielt) und das Spielgefühl ist voll da. Alles richtig gemacht.

    Zu 3rd Party: Da wird halt was kommen, wenn sich genug Geräte verkaufen. Solange nicht jeder ist wie Razyl und mit dem Kauf ewig wartet bis er 50 Spiele am Stück spielen kann, wird das auch funktionieren. (No offence, Razyl. <3 ) Ich brauche 3rd Party auf der Switch nicht, aber wenn was kommt, umso besser.

    • BoB

      So hast du also die fast 30Std in MK gequetscht. Wann bist du eigentlich Online? ich bin es leid nur Drasto zu beschämen (Die 1v1 Niederlage war eine einmalige Sache, Drasto.)

    • s4scha

      Bin da eigentlich von Nachmittags bis Nachts flexibel. Müssten nur mal zur Terminabsprache einen Kommunikationsweg schaffen und uns auf dem TS oder so zusammen finden. 🙂

    • Drastomorth

      irgendwann die Tage hab ich sicher mal wieder Zeit zum online zocken, dann wäre ich gerne dabei TS oder Discord sollte ja kein Prob sein.

    • s4scha

      Da sind wir schon mal 3. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen